FAQ SoFlow Scooter SO6

FAQ SoFlow Scooter SO6

Wer darf E-Scooter fahren?

Für die Fahrer von E-Scootern gibt es nur eine Voraussetzung: Sie müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Ein Führerschein oder eine Prüfbescheinigung wie beim Mofa sind nicht nötig.

Welche Regeln gelten beim Fahren?

Radwege nutzen
E-Scooter dürfen nur dort fahren, wo auch Fahrräder fahren dürfen. Sprich: Gehwege sind tabu. Ist kein Radweg vorhanden, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen: ohne Behinderung 15 Euro, mit Behinderung: 20 Euro, mit Gefährdung: 25 Euro, mit Sachbeschädigung: 30 Euro.
Höchstgeschwindigkeit 20 km/h
E-Scooter mit Zulassung können ohnehin nicht schneller fahren. Es gibt auch eine Mindestgeschwindigkeit von sechs km/h. Die Geschwindigkeit muss der aktuellen Verkehrslage angepasst werden.
Rechtsfahrgebot
Auch E-Scooter sind verpflichtet, sich im Straßenverkehr an das Rechtsfahrgebot zu halten. Andere (z. B. Fahrradfahrer) dürfen nicht am Überholen gehindert werden.
Richtungsänderung anzeigen
Wer abbiegen möchte, muss dies durch ein Handzeichen anzeigen.
Hintereinander fahren
Ist man zu zweit oder in einer Gruppe mit E-Scootern unterwegs, muss man hintereinander fahren. Wer nebeneinander fährt, zahlt mindestens 15 Euro Strafe bzw. mit Behinderung 20 Euro, mit Gefährdung 25 Euro. Mit Sachbeschädigung werden 30 Euro fällig.
Promillegrenze
Es gelten die gleichen Regeln wie für Autofahrer: Wer ab 0,3 Promille auffällig fährt oder mit 0,5 bis 1,09 im Blut erwischt wird, macht sich strafbar. Das hat dann auch Auswirkungen auf den Pkw-Führerschein: 500 Euro, zwei Punkte und Fahrverbot. Für Verkehrsteilnehmer ohne Pkw-Führerschein droht eine Sperrfrist. Informieren Sie sich über nationalen und lokalen Gesetzesvorgaben.
Helm aufsetzen

Es gibt keine Helmpflicht, allerdings ist es dringend anzuraten, beim Benutzen des Geräts, einen Helm zu tragen.

Muss ich den Akku immer komplett entladen?

Nein - im Gegenteil, es ist sogar besser, wenn die Akkus zwischendurch geladen werden. Die Lithium Akkus bleibt am effektivsten, wenn sie zwischen 20% und 80% betrieben wird. Es gibt auch keine Memory Effekte bei kurzem Zwischenladen. Der Akku muss also nicht immer zwingend voll geladen werden.

Mit wie viel Kilo ist der Scooter belastbar?

Der Scooter ist bis 120kg belastbar.


Wie lange dauert ein Ladezyklus?

Eine Ladung benötigt ca. 2,5h.

Wie weit kann ich maximal fahren?

Die maximale Reichweite beträgt ca. 30km.

Brauche ich ein eigenes Kennzeichen?

Deutschland: Ja, man braucht eine Versicherungsplakette/ein Kennzeichen, welches hinten am Fahrzeug angebracht sein muss (das Fahren ohne gültigen Versicherungsschutz ist eine Straftat).
Schweiz: Für ein Elektro Trottinett mit einer Zulassung für die Schweiz benötigen die Fahrer kein Kennzeichen.

Darf man Scooter im Bus/Zug/Tram transportieren?

Deutschland: Die Roller sind klein, wendig, handlich, manche sogar zusammenklappbar. Ob sie sich auch überall noch in Bus und Bahn mitnehmen lassen werden, hängt von den regionalen Verkehrsbetrieben ab. Sie müssen jeweils ihr Einverständnis geben.
Schweiz: Fahrgeräte können zusammengeklappt und verpackt gratis transportiert werden. Wer keine Diskussionen mit dem Kondukteur haben will, sollte seinen Scooter zusammenklappen und in eine Tasche stecken.

Warum kann ich meine Route nicht sehen? / Warum zeigt das App einen falschen Standort an?

Die Bluetooth Verbindung, sowie die Standortaktualisierung müssen während des Gebrauchs aktiviert sein. Falls dies die Gegebenheit sein sollte, starten sie das App neu.

Warum kann das Handy nicht mit dem Scooter verbunden werden?

Korrekter Ablauf um das Gerät zu verbinden:
1. App öffnen

  1. Aktivieren Sie folgende Funktionen auf ihrem Mobiltelefon:
  • Standort / Location
  • Bluetooth
  1. Geben Sie ihr persönliches Passwort ein


Warum erreicht der Scooter nicht die volle Geschwindigkeit?

Gemäss StVZO ist in Deutschland, der Schweiz und Österreich eine maximale Geschwindigkeit von 20 km/h erlaubt. Falls Ihr Scooter die 20 km/h nicht erreicht, kann es folgende Gründe haben:

Ursache

Lösung

Niedriger Batterielevel

Gerät laden (LED Grün auf Ladeadapter = Voll)

Zu hohe Zusatzlast

Gewicht reduzieren (max. 120kg)

Reicht die normale Haftpflichtversicherung?

Nein, bei einem E-Scooter benötigt man eine Kfz-Versicherung. Elektroroller sind im Regelfall nicht in der Privathaftpflicht (PHV) mitversichert, weil sie einen Motor haben, gelten sie als Kraftfahrzeuge.

Kann man den E Scooter bei allen Versicherungen versichern?

Viele Versicherungen, jedoch nicht alle, bieten mittlerweile die Möglichkeit an, E-Scooter zu versichern.


Wie lange läuft die Garantie?

  • 2 Jahre Garantie auf das Gerät ohne Akku oder andere Verbrauchsmaterialien.
  • 6 Monate Garantie auf den Akku.


Hat der SO6 einen Tempomat?


Nein, das ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben nicht integrierbar.

Ist es möglich 2 Scooter auf dem App gleichzeitig zu registrieren?

Ja das ist möglich. Man besitzt die Möglichkeit eine unbegrenzte Anzahl an Scootern zu registrieren.

Ist der Scooter wasserdicht?

Der Scooter ist strahlwassergeschützt, das heisst der SO6 kann bei leichtem Regen gefahren werden, jedoch wird davon abgeraten. Bei starken Regenfällen oder Schnee darf der Scooter nicht benutzt werden, da dies den Motor, sowie die Elektronik beschädigen könnte.